Beitritt eines neuen Netzwerkpartners

Die Netzwerker möchten offiziell einen neuen Netzwerkpartner recht herzlich im FANI Technologienetzwerk willkommen heißen! Die Firma „PAL Anlagenbau GmbH Abtshagen“ mit Sitz in Abtshagen und Dr. Günther Scheibe als Geschäftsführer bereichert ab Mitte dieses Jahres die Landschaft des Technologienetzwerkes. Wir hoffen auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und freuen uns auf viele interessante und herausfordernde Projekte.

 

Durch das FANI Technologienetzwerk werden aktuell verschiedene Projekte unterstützt.

Im Bereich Fisch und Fischereierzeugnisse stehen aktuell die Entwicklung neuer innovativer Produkte, die Recherche nach geeigneten Förderungsmöglichkeiten sowie die Erarbeitung von geeigneten Marketingkonzepten durch den Netzwerkmanager Stefan Schwabbauer im Vordergrund. Der Schwerpunkt liegt in Fisch aus Aquakultur. Durch die kontinuität der Aquakultur lässt sich in allen Bereichen die gleiche Produktqualität in der spezifischen Zusammensetzung gewährleisten.

Im Bereich Getränke/Spitituosen unterstützt Netzwerkmanager Stefan Schwabbauer maßgeblich zwei Herstell- und Verarbeitungsbetriebe bei der Implementierung eines HACCP-Konzeptes sowie Auditierungsvorbereituung nach International Food Standard (IFS) Zertifizierung.

Im Bereich Maschinen- und Analagenbau werden derzeit - speziell für ein Produkt der Gesundheitsvorsorge aus dem medizinischen Bereich - verbesserte Präsentationswege durch Stefan Schwabbauer ermittelt, Vermarktungsstrategien erarbeitet und Absatzchanchen abgeglichen.

Für den Netzwerkpartner Zentrum für Lebensmitteltechnologie Mecklenburg Vorpommern GmbH (ZLT) wurde durch Stefan Schwabbauer eine Kalkulation und Projektmeilensteinplanung (Projektierung) einer Betriebsstätte zur Produktion von Feinkostartikeln für einen Franchisenehmer (Asiatische Imbisskette) erarbeitet. Beabsichtigt wird, mit der Technologieplanung, Produktentwicklung und der technischen Betreuung des Vorhabens das ZLT zu beauftragen.

Auch steht die Entwicklung eines regionalen  Getränkes im Fokus, welches Stefan Schwabbauer mit Partnern entwickeln möchte. Ziel soll die "regionale Spezialität" sein. Interessante vielversprechende Vorversuche wurden bereits durchgeführt, auf denen sich aufbauen läßt.

Auf verschiedenen Gebieten der Lebens- und Futtermittelproduktion befinden sich derzeit weitere Projekte in der Vorbereitungsphase. Unter anderem handelt es sich dabei um die Durchführung Multizentrischer Klinischer Studien (wissenschaftlicher Nachweis), um Anlagenkalibrierung, Produktentwicklungen und die Prüfung von Produkteinführungs-möglichkeiten.